Hochmütig? Eitel? Stolz?

Vielleicht ;-)
Oder einfach Superbia...

Die Probenähergenisse waren schon soo toll, dass ich schon wieder ein Wunschschnittmuster auf der Liste hatte. Die irgendwie überhaupt nicht kürzer werden will ;-).  Und dann haute Ariane diesen wundervollen Tunikastoff raus <3.
Die Kombi in meinem Kopf war einfach perfekt. Ich konnte also gar nicht anders, als fix ma Shoppen gehen :-)

Für meine erste Superbia habe ich mich für die Basisversion entschieden. Zunächst in der Kleidlänge. Gut, irgendwie fühlte ich mich dann doch erschlagen von soviel Muster. Also doch nochmal gekürzt auf Blusenlänge. Und der Rest wird, hm, mal schauen. Auf alle Fälle noch irgendwie verwendet.
Nach den letzten kalten Tagen kann ich dem Sommer wieder entgegen blicken *freu*

Funkelperlenaugen für Datteln

In den letzten zwei Tagen habe ich fleißig für eine tolle Aktion gewerkelt. Aus persönlicher Erfahrung heraus rief die liebe Ariane in ihrer Gruppe das Projekt "Funkelperlenaugen für Datteln" aus. Dort ist eine Kinderklinik mit onkologischer Fachabteilung ansässig.
Klar, dass ich da gern mit mache. *Grußnachobensend*
Unser Ziel ist es, den Heldinnen und Helden auf der Kinderonkologischen Station ein wenig Farbe in ihren grauen, z.T. leider auch schmerzvollen Alltag zu bringen. Aus diesem Grund werden fleißig Beanies/ Mützen und Hickman-Katheter-Beutel genäht.

Heut ist so ein schöner Tag

...lalalalalalala

Die letzten Tage waren so herrlich.
Den ganzen Tag haben die Schlumpfenkinder + Cousin und Cousine + meine Wenigkeit im Garten getobt. Und Wasserschlachten geschlagen. Mein Großer ist da ja wie die Mama: Sobald es warm wird, raus aus den Klamotten und rein ins Wasser :-) Naja, und der kleine Bruder steht im natürlich auch in nichts nach. Da bekommt der Opa schonmal unverhofft einen Eimer Wasser über die Füße gekippt.


Gemeinsam, für immer

Der Patenonkel des großen Schlumpfenkindes ist nun, nach der standesamtlichen Trauung, auch vor den Traualtar getreten.
Zu diesem Anlass habe ich den Beiden ein Doppel-Kissen genäht.
Zusammengefügt sind sie erst komplett. So, wie ich es auch dem Brautpaar wünsche.