Eine Jungsmama näht für Puppenmuttis

Heute zeige ich euch die genähten Weihnachts- bzw. Geburtstagsgeschenke für die Puppenmuttis. Ist schon was anderes, als für die Schlümpfe zu nähen. So mit pink und Prinzessin und so :-)
Damit sind dann auch die letzen Geschenke fertig.
Nu kann also Weihnachten kommen :-)

Die Autos immer dabei

Dieses Schmuckstück wollte sich das große Schlumpfenkind schon unter den Nagel reißen. Mist, wenn man kein Nähzimmer hat und alles im Wohnzimmer lagern muss :-(
Aber er durfte für die Fotos schon mal Probespielen. Und gut, dass der Teppich in die Pfalz geht. Wie soll ich ihm bloß erklären, dass die Mama für den Weihnachtsmann näht?!

Die Autostraße to go habe ich nach dem Tutorial von Krumme Nadel genäht.
Es ist gut erklärt und auch für Anfänger gut machbar. Allerdings, um die Position der Tragegriffe zu haben, musste ich mir zunächst die weiteren Bilder anschauen. Was jetzt aber nicht wirklich schlimm ist.

Verloopt

Wie bereits erwähnt sind hier in der letzten Zeit einge Loops aus der dicken Berta gehüpft.
Mein heißgeliebtes Stoffmarktstöffchen darf nun auch noch einen Hals schmücken.
Kombiniert habe ich mit rotem Jersey von Lillestoff, den ich als Rest ebenfalls auf dem Stoffmarkt ergattern konnte. Ist der kuschelig :-)

Ruck-zuck-gewendete Taschen

Diese Taschen von alles selbstgenäht machen ihrem Namen wirklich alle Ehre. Soo fix genäht. 
Und wenn man die Anleitung auch befolgt, 
noch schneller ;-) 
So ein Gurtband ZWISCHEN den Stofflagen macht sich doch gut.
Insgesamt sind 3 Taschen entstanden.

Die erste ist mit dem Rest meines Schätzchens Pferd Carrousel und den Miniblumen in rot von Tedox von der Maschine gehüpft.

Gewärmt in den Winter

Da so langsam der Winter Einzug hält, habe ich für die Schlumpfenkinder neue Halssocken nach dem Schnitt von Olilu gezaubert.
Während sie in der "nur Jersey"-Version doch meilenweit zu groß waren, sitzen sie jetzt mit Fleece gefüttert knackig. Aber soll ja schließlich auch warm sein am Hals :-)

Das große Schlumpfenkind brauchte unbedingt den Busy Beaver von Lille. Den hatte ich ja auch schon für seine Hose vernäht.

Ein Care-Paket zum 60.

Auf dem Blog war es in der letzten Zeit etwas ruhiger. Untätig war ich dennoch nicht. Die Weihnachtsgeschenkeproduktion ist noch in vollem Gang.

Freunde haben heute ihren "60. Geburtstag" mit einem Frühstück gefeiert. Oder auch zwei 30ste in eins ;-)
Als Geschenk haben wir den beiden ein kleines Care-Paket gepackt: Tee für sie, Kaffee für ihn, was zur Entspannung, etwas zum Knabbern, Kleinigkeiten für den Körper, ...
Dieses benötigte natürlich eine nette Verpackung. Da ich weiß, dass meine Freundin noch etwas Großes zur Aufbewahrung in der Küche benötigt, gab es ein Utensilo.

Eulen gehen auf die Reise

Die Eltern der kleinen Mia waren von ihrem Geburtskissen absolut begeistert. Und als meine Freundin mich fragte, ob ich ihr nicht noch eins als Geschenk machen könnte, sagte ich natürlich nicht nein :-)

Zu Anfang musste ich mich erstmal auf die Suche nach Stoff machen. Die Vorgaben: Eulen, orange und grün. Fündig geworden bin ich bei Tedox.
Meine Freundin war vom Stoff begeistert. So dass wir alles weitere besprechen konnten.
Heraus gekommen ist dieses süße Kissen:

Ein König hält Einzug

Schon oft habe ich die Beiträge der anderen bewundert. Heute wage ich es auch mal :-) 
Es wird geRUMSt.

Ich bin verliebt.
-in eine Tasche-
Und die ist ganz alleine für MICH :-D

Dieses tolle Stöffchen vom Stoffmarkt habe ich hier und hier bereits vernäht.
Jetzt als König, mein zweites Projekt der TaschenspielerCD, kommt es erst recht zur Geltung.

Probenähen Paspelbandloop "Audrey"

Ich durfte das neue eBook der lieben Katrin von Modage auf Herz und Nieren testen.
Einen Loop. Allerdings nicht irgendeinen Loop. Sondern den Paspelbandloop "Audrey". Und da bei mir momentan das Loopfieber ausgebrochen ist -hier hat sich schon eine Sammlung gebildet, die ich euch noch gar nicht gezeigt habe-, habe ich ganz laut "Hier!" geschrien. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich nach der Zusage im Kreis gehüpft bin vor Freude...

Ein Regenbogenelefant läuft durchs Haus

Das Schnittmuster für die Strampelhose von Klimperklein lag schon Ewigkeiten ausgeschnitten auf dem "To-Sew-Stapel" 
- in 68 -.
Ähm, ja, genäht hab ich jetzt in 80 :-)

Shirt Nr. 1 goes Poldi

Da das Probeshirt auf Anhieb so gut passte, habe ich es in Poldi, den Pullunder umgewandelt.
Die Anleitung dazu habe ich von der lieben Ariane.


Mama liebt Äpfel

Für mein erstes Shirt Nr. 1 von Leni Pepunkt habe ich den tollen Simply Apples von Hamburger Liebe vernäht. Als ich ihn auf dem Stoffmarkt gesehen habe, war sofort klar: Daraus nähe ich mir ein Shirt.

"Mama, die Rieke ist total traurig!

Du nähst immer soo tolle Sachen für uns, aber nie für sie." 
So wurde ich vom großen Schlumpfenkind angesprochen. Auftrag erkannt, und auf die Suche nach Schnittmustern gemacht.

Zunächst möchte ich euch aber Rieke vorstellen:
* geboren als Leevi
* Größe: 45cm
* Alter: 1 Jahr

Im Upcyclingfieber

Auch das kleine Schlumpfenkind darf sich über eine neue Jeans freuen. 

Unverhofft...

Also nochmal. Nach dem Aktualisieren des Post war er weg :-( Dabei wollte ich doch nur den Namen der Stickdatei nachreichen.
Also auf ein Neues:

Ich wurde getaggt von der lieben Katharina von Trinchen im Wunderland. Ganz lieben Dank, dass deine Wahl auf meinen Blog gefallen ist. Ich muss allerdings zugeben, dass ich erstmal Google fragen musste, was das eigentlich heißt. Es geht darum, kleinere Blogs bekannter zu machen. In diesem Fall wird ein kleines Nähprojekt und 3 Blogs mit (derzeit noch) wenigen Lesern vorgestellt.

Ursprünglich war hierfür meine Sandrina geplant. Als sie fast fertig war, wurde eine liebe Freundin Mama. Also das Shirt an die Seite gelegt und das Geburtskissen genäht.
Und dafür gleich mal das Sticken ausprobiert. *tralalalala*

Upcycling rocks

Die nächste Jeans wurde zu neuem Leben erweckt. Meine urgemütliche Umstandshose darf nun die Beine des großen Schlumpfenkindes schmücken. 

Dem Wind getrotz

Wir hatten eine herrliche Woche auf dem Darss. Mit ganz viel frischer Luft. Der Darss lädt einfach dazu ein, ihn mit dem Fahrrad zu erkunden. Was wir auch ausgiebigst taten. Ergebnis abends: Kinder und Eltern K.O.
Um dem Entzug ein wenig vor zu greifen, hab ich noch was für die Urlaubsausstattung genäht. So eine Woche ohne NäMa, ist doch gewöhnungsbedürftig. Ich wäre abends aber auch nicht mehr fähig gewesen, gescheite Nähte zu fabrizieren :-)  

By the way - Sunday # 2

Nun schaffe ich es auch mitzumachen.

Bei Facebook gibt es eine tolle neue Gruppe die kreativen Nähblogger. Hier haben sich Steffi von Charlotte Wunschkind und Katrin von modage folgende Aktion ausgedacht:

Vorgestellt wird das Lieblingsnähprojekt der Woche.

Die Drachen sind los

... auch wenn mein Mann steif und fest behauptet es seien Dinos *kopfschüttel*

Nachdem ich nun endgültig den Zickenkrieg mit meiner Nähmaschine gewonnen habe, konnte ich auch mal wieder vernünftig nähen. Was für ein Glücksgefühl ;-). 
Also die erste Eigenproduktion der Stoffwelten angeschnitten und den passenden uni-Jersey rausgekramt. Als Schnittmuster habe ich mich für leni Pepunkt und den KAPUTZiert entschieden.

Mamas alte Jeans

Ich habe mal wieder nach Klimperklein genäht. Dieses Mal das Freebook für die Sommerhose.

Eine meiner Lieblingsjeans durfte dafür herhalten. Leider war sie hinten eingerissen. Aber sooo bequem, das schmeißt frau ja nicht einfach so weg. 


Ich bastel mir eine Shelly

Es gibt Schnitte, an denen kommt man einfach nicht vorbei. Überall liest man von ihnen. Ich habe mir in meinem jugendlichen Leichtsinn die Shelly zugelegt. Tja, ohne Änderungen nicht wirklich ein Schnitt für Nicht-Elfen. Aber lest selbst...

Taschenspielereien, die Erste


Nun habe ich es endlich geschafft, auch für mich dieses schöne Patchworkstöffchen zu verarbeiten. Entstanden ist das As von der TaschenspielerCD. Ein echtes Raumwunder, welches mir auch schon entführt wurde. Das große Schlumpfenkind hat Urlaub bei Omi und Opi gemacht und brauchte schließlich eine Tasche für seine Sachen. Sie fasst Klamotten in kurz und lang für 2 Tage plus Rieke und Karlchen. Ohne die geht gar nichts ;-). Und wenn man den Reißverschluss offen lässt, schluckt sie auch noch die Bettwäsche...
Und ich weiß auch schon welche Taschenspieler noch aus diesem Stoff aus meinem Maschinchen schlüpfen wird :-D. Dazu aber mehr, wenn sie fertig ist.

Von Zwergen und Piraten

Das kleine Schlumpfenkind brauchte noch weitere lange Hosen. Der Sommer kann sich ja leider nicht wirklich entscheiden :-( 
Also sind diese beiden Hosen, wieder nach dem eBook von Klimperklein, entstanden. Dieses Mal mit Saumabschluss. 


Sonnenscheine bei Sonnenschein

Da sich endlich die Sonne mal wieder richtig blicken lässt, mussten neue Sonnenhüte her. Die Mützen vom kleinen Schlumpfenkind waren einfach zu warm. Also den Mittagsschlaf zum Zuschneiden genutzt und abends dann das Maschinchen in Schwung gebracht. Genäht habe ich nach dem Freebook von Schnabelina.

Probenähen

Ich durfte Probenähen für Sabrina von Petit et Jolie - Zauberhaftes rund ums Kind.
Welch eine Ehre! Gerade mit Nähen begonnen und schon darf ich ein eBook auf Herz und Nieren testen :-)
Danke für dein Vertrauen!



Das erste Mal


...auf dem Stoffmarkt.
Letztes Wochenende war der ja in Hannover. Also, den Großen zu Oma und Opa gebracht; zu Hause Mann und Schlumpfenkind eingepackt; nach Kleinburgwedel gedüst und von dort ab nach Hannover.

Mützen...

...kann Kind nie genug haben.
Die "coole Kappe" von Erbsenklein‎ hat mich am Anfang echt Nerven gekostet. Aber frau muss es als Anfängerin ja auch unbedingt probieren :-) Und, sie wird immer besser.


Kinderkleidung

Also, die Produktion für die Jungs gestartet. Irgendwie hab ich in 68 keine langen Hosen vom Großen.
Und gleich auch noch Größen anpassen müssen. Was macht man mit einem Kind, dass in der Länge 92, in der Breite aber nur 74/80 braucht? Kaufhosen werden bis ins Letzte zusammen gezurrt. Sieht nicht immer schön aus. Und Gürtel nerven ;-)
Da kam das eBook "Babyhose" von Klimperklein genau richtig. An die Schnitte der Ottobre hab ich mich nach den ersten Erfolgen dann auch ran getraut.
Sporthosen in lang und kurz für den Großen

Führerschein

Irgendwie muss man ja anfangen. Der Wunsch, die tollen Sachen anderer selber herstellen zu können, wurde immer größer. Auch wenn die Grundlagen aus der Ausbildung nicht so prickelnd waren. Gerade Nähte? Ich sag nur schief ist englisch... Entweder war ich zu dämlich oder die Maschinen mistig eingestellt :-)

Herzlich Willkommen!

So, hin und her überlegt und jetzt einfach mal gemacht :-)
Auch ich bin dem Nähvirus verfallen. Um nun eine Sammlung meiner genähten Sachen für Familie, Freunde und Interessierte zu haben, nutzen wir mal die Chance. In erster Linie werden die zwei Schlumpfenkinder benäht. Und manchmal auch die Mama.
Nun also viel Spaß beim Lesen!