Kreativbloggerwichteln - das wurde verschickt

Nachdem ich euch heute Vormittag bereits mein erhaltenes Wichtelpaket gezeigt habe, kommen wir zum 2. Teil. 
Eine Zusammenstellung komplett aus Freebooks.


Kreativbloggerwichteln 2017

So, dann nehm ich euch mal mit beim Auspacken.
Fast hätte ich ja ohne Päckchen dagesessen. Das war ein wenig Nervenkitzel auf den letzten Atemzügen. 
Gestern hieß es für alle "auspacken" und gestern kam mein Paket an. Damit also kein langes Anschmachten wie bei manchen anderen.


Der Absender sagte mir erstmal gar nichts. 
Der Blog, der mir auf der süßen Seepferdchenkarte verraten wurde, ist mir zumindest namentlich schon einmal unter gekommen.
Also weiter spannend, da ich noch nichts zum Stil des Wichtels sagen konnte.


Im Paket waren 3 farblich gut sortierte Päckchen enthalten. Die Jungs hatten also mal wieder Glück, auch beschenkt zu werden.


In meinem Päckchen befand sich ein kleines Portemonnaie und ein Schlüsseletui. Farblich toll aufeinander abgestimmt. Punkte gehen einfach immer.


Die Jungs konnten sich über neue witzige Lesezeichen und jeweils eine Applikation freuen.


Und zum Abschluss nochmal alle gesammelten Werke zusammen. 


Ich habe des der lieben Denise von Zwergenluxus wohl nicht so einfach gemacht, wenn ich sie richtig verstanden habe. Ich freue mich aber über dein Päckchen und das erste Lesezeichen ist auch gleich in Benutzung gegangen.

Dir, liebe Kristina, sage ich ein fettes Danke für die super Organisation des 5. Kreativbloggerwichtelns.

Liebe Grüße




verlinkt mit


Jojo: Kissen ohne Vorlage

Am Sonntag haben der Große und ich uns einen kreativen Vormittag gemacht. Der Kleine und Papa waren unterwegs, so dass wir wirbeln konnten.
Jojo liebt diese Zeiten: alleine mit Mama an der Nähmaschine und sich selbst ausprobieren...


Als ich die letzten Nähte für das Wichtelgeschenk machte, kam die Lust, sich mal wieder selber an die Nähmaschine zu setzen. Nichts lieber als das.
Jojo suchte sich als Freestyleprojekt ein Kissen aus. Dank der tollen Anleitungen von Kinderleicht & schön haben sich die Grundbegriffe schon recht gut gefestigt. Schnittmuster? Ne, das brauch ich nicht. Ich weiß ja was ich will ;-)
"Mama, zeig mal deinen Stoffvorrat, damit ich mir da was raussuchen kann."  


 Der Stoff war schnell ausgesucht, die Größe ausgemacht und der Zuschnitt der Mama überlassen. Jojo wollte das Zuschneiden gern mit Rollschneider und Lineal ausprobieren. Gab dies dann aber doch auf. Das nächste Mal gibt es wieder die Stoffschere.
Dann wurde gemeinsam die Nähmaschine neu eingefädelt und losgelegt. Beim Nähen selber wird keine Hilfe mehr benötigt.
Nur die erste Überlegung "wie muss der Stoff jetzt zusammen genäht werden, damit man am Ende die Naht nicht sieht" dauerte etwas länger. Ist ja auch nicht so einfach die räumliche Vorstellung.


 Drei Seiten geschlossen plus Wendeöffnung. Und schon ging es ans Stopfen. 
Beim Schließen der Wendeöffnung kam der Perfektionismus dann wieder gut durch. ganz die Mama... Die ersten Stiche durfte ich zum Zeigen übernehmen. Dann übernahm Jojo und stellte frustriert fest: "oh, ne, bei mir sieht man ja trotzdem den Faden. das geht nicht, dann ist ja das ganze Kissen versaut" (ja, daran arbeiten wir noch, dass 99% nicht gleichbedeutend mit versagt sind).


Zum Schluss muss das gute Stück natürlich stolz präsentiert werden.
Wobei auch der Mamastolz wieder ordentlich bedient wurde. Jojo hat die Planung und Durchfürung weitestgehend selbstständig gemeistert. Lediglich beim Zuschnitt, Unterstützung bei der Überlegung, wie rum der Stoff zusammen genäht werden muss und beim Schließen der Wendeöffnung habe ich geholfen.




Liebe Grüße






Stoff
Tante Ema
Schnitt
selbst erstellt
verlinkt mit

Ein wenig Restsommer

Nachdem das Shirt eigentlich für unseren Mallorcaurlaub genäht wurde haben wir am Sonntag die letzten warmen Sonnenstrahlen für Fotos nutzen können.
Leider bin ich hier immer auf meinen Mann angewiesen. Das mit den Selbstportraits will irgendwie nicht so wie ich und alles ist unscharf :-( 


Kreativbloggerwichteln - jetzt wirds ernst

Wie die Überschrift ja bereits verrät, es geht in die heiße Phase.
Die Päckchen sollten verschickt sein. Und die ersten sind auch bereits bei ihren Empfängern angekommen.
Und somit gestatte ich euch heute einen kleinen Blick durchs Schlüsselloch.


Diesmal hat es mit der Entscheidung gar nicht mal so lange gedauert. Nur die Umsetzung ließ ein wenig auf sich warten. Wie das manchmal so ist...
Ich hoffe so sehr, dass ich den Erwartungen meines Wichtels entsprechen konnte und ihr der Inhalt gefällt. 

Liebe Grüße




verlinkt mit